Corona - Informationen der Schulleitung

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen sowie wichtige aktuelle Informationen. 


Liebe Eltern,

über den aktuellen Stand des Umgangs unserer Schule mit der Corona-Situation informieren wir Sie fortlaufend per Mail. Im Folgenden finden Sie noch einmal alle relevanten Infos, die Sie jeweils über die Links erreichen.

Viele Grüße und passen Sie auf sich auf,

Peter Bizer, Schulleiter


Informationen der SL (19/21)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 

heute möchten wir uns am Ende der Osterferien bei euch / Ihnen nochmals melden mit den neuesten Informationen für die Woche vom 12. – 16.04.21 und weiteren Hinweisen. Die kommende Woche soll nach den neuesten Aussagen der Landesregierung und des Kultusministeriums dazu genutzt werden, um – abhängig vom Infektionsgeschehen – die Weichen für einen Wechselunterricht für alle Schülerinnen und Schüler zu stellen. Deshalb dürfen – wie bereits in der Mail vom 01.04.21 informiert – zunächst nur die Klassen 11 und 12 zum Präsenzunterricht ans dbg kommen. Die Klassen 5 bis 10 müssen in dieser Woche nochmals in den Fernlernunterricht in der bereits bekannten Form. Zeitgleich zu den Überlegungen zum Unterricht ab dem 19.04.21 arbeitet das Kultusministerium gerade an dem Ausbau der Teststrategie. Sobald wir mehr Informationen haben, informieren wir Sie im Laufe der nächsten Woche in gewohnter Weise wieder per Mail. Im Folgenden erhalten Sie nähere Informationen und einige Hinweise zum Fernlernunterricht.

Viele Grüße und alles Gute

Peter Bizer

Präsenzunterricht für die Klassen 11 und 12 in der Woche ab dem 12.04.21

In der Woche ab dem 12. April findet Präsenzunterricht am dbg nur für die Klassen 11 und 12 statt.

  • Wie bisher auch unterrichten wir die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 in geteilten Gruppen, sodass in den Klassenzimmern jede Schülerin/jeder Schüler an einem Einzeltisch sitzt und wir damit in den Klassenzimmern den Mindestabstand einhalten können. Praktischer Sportunterricht findet nur in Kl. 12 zur Vorbereitung auf die fachpraktische Prüfung statt.
  • Auch die Präsenzpflicht ist weiter ausgesetzt. Klausuren jedoch müssen in Präsenz an der Schule geschrieben werden. Sollte keine mündliche Note gebildet werden können, weil ein Schüler nicht am Präsenzunterricht teilnimmt, müssen mündliche Ersatzleistungen (z. B. mündliche Prüfungen) in den Fächern erbracht werden.
  • Wenn wir wie angekündigt genügend Test-Kits erhalten, werden sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12, die eine Einverständniserklärung abgegeben haben, am Montag, 12.04.21, nochmals selbst testen, damit alle mit einem guten Gefühl in den Präsentunterricht starten können.

Schulbetrieb ab dem 19. April 2021 – Teststrategie des Landes

Vorgesehen ist ab dem 19. April Wechselunterricht für alle Klassen, sofern das Infektionsgeschehen das zulässt. Mittlerweile ist beschlossen, dass die Testung vor Ort an der Schule für die Teilnahme am Präsenzunterricht (außer an Abschlussprüfungen und notwendigen Leistungsfeststellungen) Zugangsvoraussetzung ist, wenn die 7-Tages-Inzidenz über 100 liegt (vgl. https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/teststrategie-schulen-kitas-ab-april-2021 ). Sobald wir wissen, welche Klassen ab dem 19.04.21 wieder an die Schule kommen dürfen und welche Grundlage wir für Schnelltests vor Ort haben, werden wir Sie sofort informieren.

Wichtige Hinweise zum Fernlernunterricht

  • Der Fernlernunterricht findet in der Woche vom 12. - 16.04.21 nach dem aktuellen Stundenplan wie gewohnt in Moodle statt. Die Sportlehrer haben keinen festen Stundenplanplatz, können aber gerne Übungen in Moodle online stellen, damit die Schülerinnen und Schüler sich fit halten können.
  • Wie im Präsenzunterricht gilt auch im Fernlernunterricht Anwesenheitspflicht. Ein Fehlen muss rechtzeitig entschuldigt werden.
  • Wie bereits angekündigt, werden wir pädagogisch sinnvoll mit Klassenarbeiten für alle Klassen umgehen. Momentan sind noch keine Klassenarbeiten für die Klassen 5 - 10 geplant, da wir ja jetzt noch nicht wissen, wann und in welcher Form wieder Präsenzunterricht stattfinden wird. Aber jetzt schon ist klar, dass die Hauptfächer – wenn überhaupt – nur noch eine schriftliche Leistungsmessung im 2. Halbjahr benötigen, und in den Nebenfächer dürfen zwar, müssen aber nicht zwingend Klassenarbeiten geschrieben werden. Also bleiben Sie bitte gelassen, wir starten hoffentlich ab dem 19.04.21 behutsam in den Präsenzunterricht. Klassenarbeiten werden wie bisher auch über den Klassenarbeitsplaner angekündigt, und vor allem wird der Stoff im Präsenzunterricht wiederholt.
  • Videokonferenzen sind ein sehr häufig genutztes Mittel, um den Präsenzunterricht auch digital abbilden zu können. Allerdings ist diese Form des Fernlernens datenschutzrechtlich nicht unproblematisch. Wir weisen deshalb nochmals ausdrücklich darauf hin, dass bereits die Aufzeichnung von Fernlernunterricht (Bild-, Audio- oder Video-Aufnahmen) und vor allem auch die unerlaubte Verbreitung dieser Bild- und Tondateien und auch der Besitz derartiger Aufnahmen gesetzlich untersagt ist, da es sich um einen Eingriff in die Grundrechte der Betroffenen handelt. Verstöße können strafrechtlich verfolgt werden. Im Übrigen gehört es zum respektvollen Umgang miteinander, solche Dinge zu unterlassen. Bitte weisen Sie Ihre Kinder nochmals in aller Deutlichkeit auf diesen Sachverhalt hin.  

Informationen der Schulleitung (18/21) - erste Vorgaben für den Unterricht nach den Osterferien (Stand: 01.04.21)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

heute Abend haben wir mit einem Schreiben aus dem Ministerium erste Informationen darüber erhalten, wie der Schulbetrieb nach den Osterferien vorgesehen ist. Diese möchte ich Ihnen gleich weitergeben, damit Sie planen können.

Vorgaben:

1. In der Woche ab dem 12. April findet Präsenzunterricht am dbg nur für die Klassen 11 und 12 statt.

  • Wie bisher auch unterrichten wir die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 in geteilten Gruppen, sodass in den Klassenzimmern jede Schülerin/jeder Schüler an einem Einzeltisch sitzt und wir damit in den Klassenzimmern den Mindestabstand einhalten können. Praktischer Sportunterricht findet nur in Kl. 12 zur Vorbereitung auf die fachpraktische Prüfung statt.
  • Auch die Präsenzpflicht ist weiter ausgesetzt. Klausuren müssen aber in Präsenz an der Schule geschrieben werden. Sollte keine mündliche Note gebildet werden können, weil ein Schüler nicht am Präsenzunterricht teilnimmt, müssen mündliche Ersatzleistungen (z. B. mündliche Prüfungen) in den Fächern erbracht werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 erhalten in der Woche vom 12.04. – 16.04.21 Fernunterricht über Moodle nach Stundenplan in gewohnter Form.

2. Schulbetrieb ab dem 19. April 2021

  • Vorgesehen ist ab dem 19. April Wechselunterricht für alle Klassen, sofern das Infektionsgeschehen das zulässt. Wir halten Sie wie gewohnt auf dem Laufenden über die aktuellen politischen Beschlüsse über den Schulbetrieb.
  • Dann soll auch die Testung für die Teilnahme am Präsenzunterricht (außer an Abschlussprüfungen und notwenigen Leistungsfeststellungen) Zugangsvoraussetzung sein. Die dafür notwendige Rechtsgrundlage soll den Schulen übermittelt werden, wenn die Landesregierung über Ministerratsvorlage entschieden hat.

3. Fernunterricht für die Abiturientinnen und Abiturienten vor dem Abitur Wie den Zwölftklässlern bereits angekündigt werden wir der Empfehlung folgen und die zwei Wochen vor dem schriftlichen Abitur auf Fernunterricht umstellen. Der geänderte Klausurenplan ist bereits bekanntgegeben worden.

Wir hätten euch/Ihnen gerne bessere Nachrichten geschickt. Dennoch wünsche ich allen schöne und erholsame Ferien, viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Peter Bizer  

Informationen der SL vor den Ferien (17/21)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

morgen beginnen am dbg die Osterferien, und wir wissen leider bis heute noch nicht, was die Landesregierung für die Schulen für die Zeit nach den Osterferien vorgesehen hat. „Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich bei einem Spitzengespräch mit Vertretern von Schülern, Eltern und Lehrern noch nicht festgelegt, ob alle Kinder und Jugendlichen nach den Osterferien abwechselnd wieder zurück in die Schule können. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr, habe der Grünen-Politiker bei der Videokonferenz am Montag erklärt, man habe wegen der Ferien bis zum 11. April noch Zeit, man könne deshalb auf Sicht fahren.“ (https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/schule-nach-ostern-offen-100.html )

Diese Situation ist für uns alle – Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die Verwaltung und Sie als Eltern – verständlicherweise schwierig und unbefriedigend. Wir können Ihnen daher nur versprechen, Sie immer bestmöglich auf dem Laufenden zu halten und Sie über die aktuellen Entwicklungen wie gewohnt zeitnah per Mail zu informieren.

Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Rückblick auf die letzten Wochen am dbg. Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Kinder trotz der schwierigen Umstände schöne und erholsame Ferien, viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Peter Bizer

Schnelltests am dbg

Am Donnerstag, 25.03.21, und am Montag, 29.03.21, haben sich am dbg alle Schülerinnen und Schüler, für die eine Einverständniserklärung vorlag, und alle Lehrerinnen und Lehrer unter Anleitung von vier Test-Teams mithilfe von Test-Kits getestet. Nach dem ersten aufregenden Testlauf am Donnerstag liefen am Montag die Tests recht gelassen und geradezu routiniert ab; am Montag waren es weniger als 10% der Schülerinnen und Schüler, die nicht getestet wurden. Es waren alle 348 Testergebnisse negativ, was dazu führt, dass sich sowohl die Lehrkräfte als auch die Schülerinnen und Schüler im Unterricht weitgehend sicher fühlen und damit etwas unbeschwerter am Präsenzunterricht teilnehmen konnten. Auch das Tragen der Masken funktioniert gut und diszipliniert, sodass wir seit Wiederbeginn des Präsenzunterrichts zum Glück noch keine einzige an der Schule ausgelöste Corona-Infektion hatten.

Kurswahlen der Klassen 10 und Profilwahl der Klassen 7

Für die Klassen 7 und 10 standen wichtige Entscheidungen über die Schullaufbahn an. Die 7er, die in Klasse 6 Französisch gewählt hatten, mussten sich nun für NwT oder Spanisch als weiteres Profilfach entscheiden, und die Zehntklässlerinnen und -klässler haben ihre Kurswahlen für die Kursstufe abgegeben. Diese Klassen wurden online informiert.

Leihgeräte

Die Leihgeräte im Rahmen der Soforthilfe sind fertig vorbereitet und stehen nach den Osterferien zum Ausleihen bereit. Melden Sie sich daher bitte im Sekretariat, wenn Ihr Kind einen Schullaptop für den Fernunterricht leihen möchte. Und sollten Sie dauerhaft Unterstützung brauchen, gilt weiterhin das Angebot von Elternbeirat und Förderverein. Zudem müssen bitte alle Schülerinnen und Schüler, die bislang einen NwT-Laptop von der Schule geliehen haben, diesen nach Rücksprache mit dem Sekretariat zurückgeben und gegen ein Gerät aus dem Soforthilfe-Paket eintauschen.

Anmeldung der neuen Fünftklässler

Die diesjährige Anmeldung der neuen Fünftklässler fand online statt. So wie es aussieht, passen die Zahlen an den Filderstädter Gymnasien ganz gut, und wir freuen uns darauf, im neuen Schuljahr voraussichtlich wieder vier 5. Klassen am dbg willkommen heißen zu können. Die endgültige Zustimmung des RP Stuttgart steht allerdings noch aus.

Umgang mit Klassenarbeiten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wie bereits in Mails angekündigt, werden wir pädagogisch sinnvoll mit Klassenarbeiten für alle Klassen umgehen. Im Einzelnen planen wir Termine aber erst nach Ostern, da wir ja jetzt noch nicht wissen, wie der Unterricht nach Ostern aussehen wird. Aber jetzt schon ist klar, dass die Hauptfächer nur noch eine schriftliche Leistungsmessung im 2. Halbjahr benötigen, und in den Nebenfächer dürfen zwar, müssen aber nicht zwingend Klassenarbeit geschrieben werden. Also bleibt/bleiben Sie bitte gelassen, wir starten behutsam in den Präsenzunterricht. Klassenarbeiten werden wie bisher auch über den Klassenarbeitsplaner angekündigt, und vor allem wird der Stoff im Präsenzunterricht wiederholt.  

Informationen der Schulleitung - Schnelltests am dbg (Stand: 18.03.2021)

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und 11, liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute eine gemeinsame SL-Info für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte, in der ich euch und Sie über die Möglichkeit einer Schnelltestung an der Schule informieren möchte.

Unsere Kursstufe ist bereits die dritte Woche im Präsenzunterricht an der Schule und auch die Klassen 5 und 6 sind jetzt schon fast eine ganze Woche wieder an der Schule. Ich freue mich, dass die Schule wieder mit Leben gefüllt ist und bisher alles gutgegangen ist, ohne Schüler in Quarantäne schicken zu müssen. Alle bisher aufgetretenen Coronafälle betreffen nicht den Präsenzunterricht, sondern kamen alle aus dem häuslichen Umfeld. Dennoch fällt es allen Schülerinnen und Schülern schwer, sich an die Hygienevorgaben, insb. den Mindestabstand zu halten. Deshalb bin ich sehr froh darüber, dass zusätzlich zum bereits bestehenden kommunalen Schnelltestangebot der Stadt Filderstadt (vgl. https://www.filderstadt.de/start/service/informationen+zum+corona-virus.html) sich nun auch beginnend mit Montag, 22. März 2021, jede/r Schüler/in im Präsenzunterricht an der Schule mit einem Schnelltest auf Corona testen lassen kann. Die Stadt Filderstadt stellt den Schulen dafür die Tests und Fachpersonal für die Durchführung zur Verfügung. Wie das Ganze ablaufen kann, hat Herr OB Traub am Mittwochabend mit den Elternvertretern und Schulleitungen erläutert und besprochen, und wir stellen Ihnen die Informationen im Folgenden zusammen.

Die Klassen 5abcd, 6a und 6b haben die Informationen heute bereits als Kopie erhalten, die Klassen 6c, 6d, 11 und 12 erhalten die Kopien morgen bzw. heute Nachmittag. Wenn die Schnelltests an den Schulen gut funktionieren, ist das ein weiterer großer Schritt in Richtung Infektionsschutz. Deshalb hoffe ich, dass ich mit diesem Schreiben einige Sorgen nehmen und Sie ermutigen kann, dass Sie das Angebot annehmen und Ihr Kind an der Schule testen lassen. Ich bitte darum, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler an den Schnelltests mitmachen. Nur wenn wir als Schule zusammenhalten und das Infektionsrisiko minimieren, können wir guten Gewissens den Präsenzunterricht aufrechterhalten und den Schülern damit die notwendigen sozialen Kontakte mit ihren Mitschülern ermöglichen.

Viele Grüße

Peter Bizer

FAQs der Stadt Filderstadt zu den Schnelltests

Die Stadt Filderstadt hat FAQs zur Durchführung der Schnelltests zusammengestellt, die viele mögliche Fragen zum Ablauf und zu den Tests bereits im Vorfeld klärt. Diese finden Sie im Anhang und erhalten Sie als Kopie über Ihr Kind ebenso wie die Einverständniserklärung, auf der ebenfalls Fragen zum Schnelltestangebot der Stadt am dbg beantwortet werden. Sollten weitere Fragen offen sein, die wir auch im Folgenden nicht beantworten, dürfen Sie sich gerne per Mail an uns wenden unter verwaltung@dbg-filderstadt.de.

Umsetzung der Schnelltests am dbg

Wann genau am dbg getestet wird, steht noch nicht fest, wir warten hier noch auf eine Rückmeldung der Stadt. Sobald wir den genauen Termin kennen, teilen wir Ihnen diesen selbstverständlich sofort mit. Möglicher Ablauf: An einem Testtag kommt das Fachpersonal an die Schule. Daraufhin werden nach einem schulinternen Zeitplan (abhängig vom Testtag) unter Anleitung von Fachpersonal und Aufsicht eines Lehrers nach und nach diejenigen Schüler einer Klassenteilgruppe bzw. eines Kurses getestet, die die Einverständniserklärung abgegeben haben. Wir gehen nach den Erfahrungen an anderen Grundschulen und Gymnasien davon aus, dass unsere Schülerinnen und Schüler gut mit diesen so genannten „Popeltests“ zurechtkommen werden. Ist das Testergebnis negativ, geht für alle der normale Schulalltag weiter. Sollte ein Schnelltest positiv sein, muss der entsprechende Schüler in Selbstquarantäne gehen. Aber wir lassen Ihr Kind natürlich nicht alleine. Ihr Kind geht mit dem medizinischen Fachpersonal in einen Raum. Das Sekretariat informiert sofort die Eltern, die dann ihr Kind abholen. Die restlichen Schülerinnen und Schüler bleiben im Unterricht in der Schule, bis das Gesundheitsamt die Situation geklärt hat. Das ist auch sinnvoll so, denn ein positiver Schnelltest ist zunächst nur ein Hinweis auf eine mögliche Corona-Infektion. Bei Schnelltests kann es gelegentlich auch zu falsch-positiven Ergebnissen kommen. Daher soll ein positives Schnelltest-Ergebnis immer mit einem PCR-Test z. B. beim Hausarzt oder einer Schwerpunktpraxis überprüft werden. Der negative PCR-Test hebt eine Selbst-Quarantäne auf. Sollte sich jedoch herausstellen, dass auch der PCR-Test positiv ist, verfolgt das Gesundheitsamt sowieso alle Kontakte 2 Tage rückwirkend nach. Wichtig ist mir nochmals zu betonen, dass wir die Schülerinnen und Schüler bzw. Teilgruppen mit positivem Testergebnis selbstverständlich nicht alleinlassen, sondern den Sachverhalt auch von Seiten der Schulleitung aus mit den Kindern aufarbeiten. Ein Gymnasium aus Leinfelden-Echterdingen hat uns bereits von seinem ersten Testtag berichtet und die Erfahrungen waren kurz zusammengefasst, dass am Anfang zwar viel Unsicherheit und Aufregung zu spüren war, dass am Ende aber alle sehr zufrieden mit der Durchführung waren.

Noch zwei Hinweise, was die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer bei den Schnelltests betrifft:

  • Eigentlich ist es bedauerlicherweise nicht vorgesehen, dass auch Lehrer getestet werden. Die Stadt Filderstadt und ich setzen uns aber dafür ein, dass auch alle Lehrerinnen und Lehrer die Schnelltests zur Verfügung gestellt bekommen.
  • Bei der Durchführung der Tests vor Ort sind die Lehrkräfte Aufsicht wie im normalen Unterricht auch und helfen ggf. dem Fachpersonal beim Verteilen der Testkits und beim Aufräumen. Sollte ein Testergebnis positiv sein, bitten wir den Lehrer, sofort das Sekretariat und die SL zu informieren.

Einverständniserklärung der Eltern

Liebe Eltern, wenn Sie uns Ihr Einverständnis erklären, kann Ihr Kind „Popeltests“ unter Anleitung von Fachpersonal und unterwiesenem Personal am dbg durchführen. Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und Ihr Einverständnis kann jederzeit zurückgenommen werden. Dennoch bitte ich Sie an dieser Stelle nochmals darum, Ihr Kind testen zu lassen, damit sich alle an der Schule möglichst sicher fühlen können.

Bitte schicken Sie uns die Einverständniserklärung per Mail an verwaltung@dbg-filderstadt.de zu oder geben Sie diese Ihrem Kind in Papierform unterschrieben mit zurück an die Schule. Die Lehrer sammeln diese dann ein.

Präsenzpflicht weiterhin aufgehoben

Für die Schülerinnen und Schüler besteht weiterhin keine Präsenzpflicht. Ich weise nochmals darauf hin, dass für die Kinder, die aufgrund von gesundheitlichen Sorgen zu Hause bleiben, kein Fernunterricht wie bisher angeboten werden kann. Wie im Krankheitsfall auch erhalten diese Kinder dann das Material zum Selberlernen von ihren Mitschülern/Hausaufgabenpartnern. Bitte haben Sie hierfür Verständnis, mehr ist für unserer Lehrerinnen und Lehrer gerade beim besten Willen nicht leistbar.

Ergänzende Informationen der SL (16/21) zum Präsenzunterricht

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wie Sie aus der Presse vielleicht mitbekommen haben, herrscht immer noch Unklarheit darüber, wie der Präsenzunterricht der Klassen 5 und 6 ausgestaltet werden soll. Das Kultusministerium hält weiterhin daran fest, dass 30 Schülerinnen und Schüler in einem Raum unterrichtet werden können. Gleichzeitig trat die neue „Corona-Verordnung Absonderung“ des Sozialministeriums (unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/) in Kraft. Uns als Schule ist es – in Rücksprache mit Herrn Fauth und Elternvertretern der Klasse 5 und 6 – ein großes Anliegen, das Infektionsrisiko und die evtl. damit einhergehenden Quarantäneeinschränkungen für ganze Haushalte zu minimieren – ich denke, das genau ist meine Aufgabe als Schulleiter, der seiner Verantwortung gerecht werden möchte.

Deshalb halten wir am dbg zum einen weiterhin daran fest, die Klasse in zwei Hälften aufzuteilen, damit im Klassenzimmer der größtmögliche Abstand zwischen den Schülern eingehalten werden kann. Ich bitte euch, liebe Schülerinnen und Schüler, dass ihr euch an die Abstandsregeln haltet, vor allem auch in den Pausen. Ich weiß, dass ihr euch alle freut, dass ihr euch an der Schule wiedersehen könnt, aber bitte freut euch mit Abstand! Damit der Spagat zwischen Abstand und dem Unterricht in zwei Räumen gelingen kann, machen die Sportlehrerinnen und -lehrer Aufsichten und springen ein, wenn es nötig wird. Daher haben wir nochmals den Stundenplan geändert. Nur die 5a hat jetzt noch im Erdgeschoss Unterricht, ansonsten „gehört“ das ganze Obergeschoss den 5ern und 6ern. Die Kursstufenschüler müssen wandern und werden hauptsächlich in den Fünferklassenzimmern, den naturwissenschaftlichen Fachräumen im Untergeschoss und in der Pestalozzischule unterrichtet. Bitte schaut nochmals die geänderten Stundenpläne in WebUntis an. Und noch ein Hinweis: Bitte unbedingt den Vertretungsplan beachten. Manchmal zeigt die App nicht alles genau an. Es gilt aber weiterhin: Alle Fünfer haben von der 1. bis zur 6. Stunde Unterricht. Sollte der Unterricht in Kl. 6 in einer Teilgruppe entfallen, entfällt der Unterricht auch für die zweite Teilgruppe, auch wenn etwas anderes in der App steht. WebUntis zeigt den Vertretungsplan meist richtig an.

Zum anderen möchte ich betonen, dass ich in meinen Informationsmails der letzten Tage eine Bitte zum Tragen einer ffp2-Maske geäußert habe, keine Anweisung. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, ihr Kind mit der Maske auszustatten, die Sie für richtig und verantwortbar halten, als Vorschrift besteht lediglich grundsätzliche Maskenpflicht „auf den Begegnungsflächen und im Unterricht“, so ist und war bisher auch schon die Rechtslage.

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

bitte beachtet, dass eure Kommunikationsprüfungen jetzt unten im Erdgeschoss stattfinden werden; an den Zeiten hat sich nichts geändert. Vorbereitungsraum ist E24. Bitte wartet vor der Brandschutztür, bis euch der Lehrer in den Vorbereitungsraum holt. Und bitte denkt daran, ihr dürft keine smarten Geräte (Handys, Smartwatches,...) mit in die Prüfung nehmen. Ihr könnt eure Taschen gerne im Gang vor E24 lassen. Diesen Trakt dürfen am Montag nur Prüflinge und Lehrer betreten! Während der Prüfungen dürft ihr die Maske absetzen, wenn ihr wollt. In den Räumen ist genügend Abstand und es wird ständig gelüftet. So, und jetzt wünsche ich euch und euren Lehrern am Montag und Dienstag gute und erfolgreiche Kommunikationsprüfungen!

Ich wünsche uns allen, dass wir die zweieinhalb Wochen bis Ostern gut und freudig gemeinsam an der Schule verbringen können, viele Grüße und alles Gute

Peter Bizer

Informationen der SL (15/21) - Präsenzunterricht der Klassen 5 und 6

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

jetzt sind die Vorgaben zum Präsenzunterricht bekannt, über die wir Sie im Folgenden informieren.

Ich freue mich, dass wieder mehr Schüler an die Schule kommen und hoffe, dass wir gemeinsam das Beste aus der Situation für unsere Schulgemeinschaft herausholen. Wie bisher vertraue ich darauf, dass wir diese schwierige Situation gemeinsam bewältigen,

viele Grüße und alles Gute

Peter Bizer

Vorgaben zum Präsenzunterricht für die Klassen 5 und 6

Am Montagmittag, 08.03.21, 15 Uhr, kam ein Schreiben aus dem Ministerium mit ergänzenden Hinweisen zum Präsenz-Unterricht ab nächster Woche. Darin steht u.a.:

„Der Präsenzunterricht für die Klassenstufen 5 und 6 hat ab 15. März 2021 mit Ausnahme des Sportunterrichts entsprechend der regulären Stundentafel in der Präsenz an der Schule zu erfolgen. Ein Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht ist für diese Klassenstufen nicht vorgesehen. [...] Auch wenn ebenso wie für den Präsenzunterricht der Abschlussklassen kein förmliches Abstandsgebot gilt, soll im Rahmen der personellen und räumlichen Ressourcen ein Abstand auch zu und zwischen den Schülerinnen und Schülern gewährleistet werden. Dies kann z.B. bei Bedarf erfolgen

  • durch die Nutzung größerer Räume (soweit verfügbar) oder
  • durch die Aufteilung der Klasse auf zwei Unterrichtsräume im Rahmen der verfügbaren personellen Ressourcen. Denkbar ist der Wechsel zwischen lnstruktions- und Arbeitsphasen, wobei z.B. Sportlehrkräfte als weitere Aufsichtspersonen eingesetzt werden können. Auch das Unterrichtsstreaming ist eine Möglichkeit, Klassen auf zwei Räume aufzuteilen, um Abstandsmöglichkeiten zu schaffen.“ (vgl. Schreiben vom 5.3.21)

Am Dienstagabend meldete sich Ministerpräsident Kretschmann zu Wort („Kretschmann pfeift Eisenmann zurück“) und stellte öffentlich klar, dass ein Abstandsgebot von 1,5m ein „Muss“ ist, von dem nur in „absoluten Ausnahmefällen“ abzuweichen ist.

Im Gegensatz zu bisherigen Anweisungen besteht für die weiterführenden Schulen jetzt praktisch kein Handlungsspielraum mehr, wobei die Verantwortung trotzdem uns übertragen wird. Insbesondere muss im Fall des Auftretens einer Corona-Mutante den Eltern gegenüber die Verantwortung übernommen werden, dass bei Nichteinhaltung der Abstandsregeln bis zu 30 Familien als KP1 eingestuft und in Quarantäne geschickt werden müssen (vgl. unten – Umgang mit Infektionen).

Für das dbg bedeutet das:

Vorbemerkung 1 zur Internetverbindung am dbg – kein Streaming möglich

Wir haben für das dbg zusammen mit der Pestalozzischule (immer noch) eine VDSL50-Leitung, was manche Kollegen, die hier vom dbg aus Fernunterricht gemacht haben, schon leidvoll gemerkt haben. Auch helfen andere Datenpakete gerade nicht weiter. Deshalb kommt für uns ein Streamen des Unterrichts auch in andere Räume aufgrund der schlechten Datenleitung nicht in Frage.

Vorbemerkung 2 – Umgang mit Corona-Fällen

Seit 25.02.2021 ist eine neue, ganz wesentlich verschärfte "Corona-Verordnung Absonderung" des Sozialministeriums in Kraft. Diese regelt die Quarantäne-Maßnahmen. Sie finden diese Verordnung unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/ . Der wesentliche Punkt: Sowohl Kontaktpersonen der Gruppe 1 wie auch Kontaktpersonen der Gruppe Clusterschüler müssen mitsamt ihren Familien für 14 Tage in Quarantäne, wenn sie Kontakt zu einem positiv Getesteten mit einer Virusmutation (VOC = Variant of Concern) hatten. Die ersten Schulen sind davon bereits betroffen. Da vor allem das britische Virus in der letzten Woche in Baden-Württemberg bereits eine Prävalenz von 59% hatte und diese Woche voraussichtlich ca. 66 - 70% erreichen wird, wächst die Gefahr von Quarantäne-Maßnahmen für ganze Schulklassen bzw. Kurse (und natürlich für alle Lehrkräfte dieser Klassen bzw. Kurse) sowie deren jeweilige Familien weiter massiv an. Deshalb ist es für uns als Schule unbedingt notwendig, dass alle die Hygienevorgaben, so gut es geht, einhalten!

Unterricht für die Klassen 5 und 6 ab dem 15.03.2021

Für die Klassen 5 und 6 findet nach Vorgabe des Ministeriums ausdrücklich kein Wechselunterricht statt, d.h. alle Schülerinnen und Schüler der beiden Klassenstufen werden vollständig nach dem alten Stundenplan unterrichtet, was uns alle räumlich, aufsichtsrechtlich und unterrichtlich vor große Herausforderungen stellt. Dafür wird jede Klasse zwei Gruppen geteilt, die dann in zwei Räumen parallel unterrichtet werden (Achtung: Im Stundenplanprogramm Untis ist es nicht möglich, einer Klasse gleichzeitig zwei Räume zuzuweisen; wir haben deshalb bereits in Untis zwei Teilgruppen gebildet). Dies ist für alle Beteiligten ein großer Kraftakt, da immer ein Teil der Klasse ohne Lehrer in einem Raum ist.

  • Die Klassen werden in zwei gleich große feste Teilgruppen geteilt. Schulwege spielen dabei keine Rolle, da beide Teilgruppen immer zeitgleich unterrichtet werden. Bitte unbedingt den Vertretungsplan beachten! Da am Montag Kommunikationsprüfungen (Teil des schriftlichen Abiturs in den Fremsprachen) stattfinden, starten die Klassen 6a und 6b erst zur 3. Stunde, für die Klasse 6c endet der Unterricht bereits um 11 Uhr.
  • Jeder Schüler sitzt an (s)einem eigenen Tisch. Dieser feste Sitzplan gilt in jedem Unterricht und ist strikt einzuhalten!
  • Sportunterricht findet nicht statt, d.h. die Klassen 5 und 6 haben keine Mittagsschule. Die Sportlehrer werden an der Schule als „Springer“ eingeplant.
  • Klassenarbeiten für 5 und 6 können vorsichtig angedacht werden. Wir planen aber erst nach Ostern, da wir nicht wissen, wie der Unterricht nach Ostern aussehen wird. Also bleiben Sie bitte ruhig, wir starten behutsam in den Präsenzunterricht.
  • Die Pausen verbringen die Schüler entweder im Klassenzimmer mit Abstand und Mund-Nasen-Bedeckung oder auf dem Pausenhof. Vor allem beim Essen ohne MNS muss der Mindestabstand – auch draußen auf dem Schulgelände – eingehalten werden!
  • Bitte unbedingt den Vertretungsplan online in WebUntis beachten. Dort informieren wir immer über Entfälle, Verschiebungen oder Aufsichten.

Unterstützungsmöglichkeiten

Wir alle bemühen uns, den Stoff im Fernunterricht so gut es geht aufzubereiten und den Unterricht auch durch Videokonferenzen zu unterstützen. Dennoch kann es vorkommen, dass bei einzelnen Schülerinnen und Schüler Lücken im Fernunterricht entstanden sein können. Diese werden von Kolleginnen und Kollegen nach und nach im Präsenzunterricht aufgearbeitet. Ich bitte Sie aber auch, besonders unsere schulischen Unterstützungsangebote sowohl der Schulsozialarbeiter, der Beratungslehrerin, aber vor allem auch die Sprechstunden in den Fächern Deutsch, Mathe und Fremdsprachen für Ihr Kind zu nutzen.

Hygienevorgaben am dbg und mögliche Teststrategien

Für alle Schüler, die am dbg präsent unterrichtet werden, gelten folgende Hygienevorgaben:

  • Die Aula ist kein Aufenthaltsbereich für Schüler, auch nicht in den Pausen!
  • Wenn ihr das dbg betretet, geht bitte sofort in die entsprechenden Klassenzimmer. Die Klassen bzw. Kurse sind bereits so aufgeteilt, dass jeder Schüler an einem Einzelplatz sitzen kann bzw. muss. Dieser gilt fest für jeden Unterricht im jeweiligen Kurs bzw. in der Klasse.
  • Der Schutz jeder Person hat Vorrang vor individuellen Befindlichkeiten. Daher bitte ich alle Schülerinnen und Schüler, ffp2-Masken (oder die gleichwertige Livinguard Pro-Maske) zu tragen. Wer eine ffp2-Maske benötigt, kann diese gerne im Sekretariat abholen. Wer frische Luft benötigt, kann gerne auch außerhalb der Pausen kurz nach draußen gehen, die Maske abnehmen und durchatmen.
  • In der ganzen Schule (außer in den Klassenzimmern), insb. in der Aula, gilt nach wie vor der Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Wie schon die ganze Zeit gilt auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht. Diese darf nur zum Essen oder Trinken abgenommen werden, wenn der Mindestabstand eingehalten wird (auch draußen!).
  • In den Pausen – auch in der Mittagspause – bleibt ihr bitte im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof (Kl. 5 und 11) oder auf der Tartanbahn (Kl. 6 und 12). Die Aula ist kein Aufenthaltsbereich. Bitte Mindestabstand beachten!
  • Bis zu den Osterferien wird es keinen Zeitversatz mehr bei den Unterrichtszeiten geben; Busverstärker zu Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende habe ich bereits wieder beim Landratsamt angefragt.

Zu möglichen Teststrategien gibt es zwar von Seiten des Kultusministeriums viele gute Ideen, aber leider noch keine Umsetzungsvorschläge. Wir müssen uns gedulden und warten auf weitere Vorgaben der Stadt. Wie Sie wissen, sind wir nur bedingt geschäftsfähig und können ohne Vorgabe bzw. Genehmigung der Stadt weder einkaufen noch als „ungelerntes Personal“ eigenständig Tests durchführen. Schüler im Präsenzunterricht und deren Eltern sowie Lehrer können sich jetzt schon in der Filharmonie nach einer Terminvereinbarung online (https://www.drk-filderstadt.de/schnelltest/) kostenlos testen lassen; Schülerausweis nicht vergessen!

Präsenzpflicht weiterhin aufgehoben

Für die Schülerinnen und Schüler besteht weiterhin keine Präsenzpflicht. Das heißt, dass die Eltern wie bisher darüber entscheiden, ob die Schulpflicht in der Präsenz oder im Fernunterricht erfüllt wird. Bitte entscheiden Sie jeweils bis zu den nächsten Ferien, ob Ihr Kind zu Hause bleibt, und teilen Sie dies ggf. per Mail an verwaltung@dbg-filderstadt.de mit. Bitte beachten Sie: Für die Kinder, die aufgrund von gesundheitlichen Sorgen zu Hause bleiben, kann kein Fernunterricht wie bisher angeboten werden. Wie im Krankheitsfall auch erhalten diese Kinder dann das Material zum Selberlernen von ihren Mitschülern/Hausaufgabenpartnern. Ein Betreuer kann lediglich zur Kommunikation dienen, aber nicht fachlich weiterhelfen. Die Verpflichtung zur Teilnahme an schriftlichen Leistungsfeststellungen in der Präsenz besteht für die Schülerinnen und Schüler auch dann, wenn sich deren Eltern grundsätzlich gegen eine Teilnahme am Präsenzunterricht entschieden haben.

Informationen der Schulleitung (14/21) - Hinweise zum Unterricht ab dem 08.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nach der Konferenz der Regierungschefs mit der Bundeskanzlerin am 03.03.2021 hat die Landesregierung laut einer Pressemitteilung des SWR für den Unterricht an weiterführenden Schulen Folgendes entschieden: „In den weiterführenden Schulen sollen zunächst die Klassen 5 und 6 wieder Präsenzunterricht im Wechselbetrieb bekommen. Das Ganze gilt ab Montag übernächster Woche (15. März) bis zu den Osterferien. Es sollen alle Schülerinnen und Schüler ins Schulgebäude kommen und dort auf mehrere Räume verteilt werden.“ (https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/corona-lockerung-baden-wuerttemberg-schulen-oeffnung-15-maerz-100.html Stand: 04.03.21, 14:45 Uhr)

Für das dbg bedeutet das:

Unterricht für die Kursstufe ab dem 08.03.2021

Der Unterricht für die Klassen 11 und 12 findet wieder voll nach altem Stundenplan präsent an der Schule statt (also auch wieder mit A- und B-Wochen). Bisher hat es ganz gut geklappt, und wir möchten weiterhin, dass ihr so lange wie möglich unter optimalen Sicherheitsmaßnahmen und Hygienebedingungen präsent am dbg unterrichtet werden könnt.

Unterricht für die Klassen 7 bis 10 bis zu den Osterferien

Leider haben die Klassen 7 bis 10 bis zu den Osterferien weiterhin Fernunterricht nach Stundenplan.

Unterricht für die Klassen 5 und 6 ab dem 15.03.2021

Nächste Woche haben die Klassen 5 und 6 noch Fernunterricht, aber dann geht es endlich los! Wir warten auf die Vorgaben des Kultusministeriums, wie der Wechselunterricht für die Klassen 5 und 6 gestaltet werden kann/soll und melden uns hoffentlich Anfang nächster Woche mit den Details für die Umsetzung am dbg.

Klassenarbeiten und Klausuren

Alle Klausuren für die Klassen 11 und 12 finden präsent am dbg statt. Die Klausurenpläne werden auch auf unserer Webseite veröffentlicht. Da die Kl. 11 mehr als 4 Wochen im 2. Halbjahr Fernunterricht hatte, darf die Anzahl der Klausuren in den Leistungsfächern auf 1 schriftliche Leistungsüberprüfung reduziert werden. Am dbg werden deshalb zur Entlastung der Schülerinnen und Schüler in allen Leistungsfächern nur 1 Klausur geschrieben. Die Lehrkräfte informieren ihre Kurse über die neuen Gewichtungen.

Auch in den Klassen 5 bis 10 darf die Anzahl an Klassenarbeiten reduziert werden, da die Schüler mehr als 8 Wochen Fernunterricht im Schuljahr hatten. Über die genauen Modalitäten werden sowohl die Schulleitung als auch die einzelnen Fachlehrer zeitnah informieren. Wichtig ist, dass weiterhin die Notenbildungsverordnung und die Kriterien für den Fernunterricht gelten. In den FAQs auf www.km-bw.de heißt es hierzu:

  • Der Fernunterricht muss den Umfang und die Inhalte des Präsenzunterrichts abbilden.
  • Grundsätzlich werden alle Leistungen, die im Zusammenhang mit dem Unterricht erbracht werden, in die Leistungsfeststellung einbezogen. Unterrichtsinhalte des Fernunterrichts im Schuljahr 2020/2021, die dort beispielsweise erarbeitet, geübt oder vertieft werden, können auch benotet werden; dies muss dann aber klar kommuniziert sein sowie im Präsenzunterricht wiederholt werden. Genauso wichtig ist es aber zu sagen, dass die Inhalte des Fernunterrichts nicht in vollem Umfang im Präsenzunterricht wiederholt werden können.
  • In den Kernfächern darf die Mindestanzahl der Klassenarbeiten unterschritten werden, die eigentlich festgelegt ist. Es ist jedoch mindestens eine schriftliche Leistung pro Halbjahr zu erbringen

Wie bisher auch wird es einen angepassten Klassenarbeitsplaner geben. Die Schülerinnen und Schüler werden also rechtzeitig darüber informiert werden, wann eine Klassenarbeit stattfindet. Wir gehen auch davon aus, dass die Klassen 5 und 6 vor Ostern keine Klassenarbeiten mehr schreiben werden.

Hygienevorgaben am dbg und mögliche Teststrategien

Für alle Schüler, die am dbg präsent unterrichtet werden, gelten folgende Hygienevorgaben:

  • Die Aula ist kein Aufenthaltsbereich für Schüler, auch nicht in den Pausen!
  • Wenn ihr das dbg betretet, geht bitte sofort in die entsprechenden Klassenzimmer. Die Kurse sind bereits so aufgeteilt, dass jeder Schüler an einem Einzelplatz sitzen kann bzw. muss. Dieser gilt fest für jeden Unterricht im jeweiligen Kurs bzw. in der Klasse.
  • Der Schutz jeder Person hat Vorrang vor individuellen Befindlichkeiten. Daher bitte ich dringend alle Schülerinnen und Schüler, ffp2-Masken (oder die gleichwertige Livinguard Pro-Maske) zu tragen. Wer eine ffp2-Maske benötigt, kann diese gerne im Sekretariat abholen. Der Motorsportclub Sielmingen hat extra für die Sicherheit unserer Schüler ffp2-Masken gespendet, ein herzlichen Dankeschön auf diesem Wege dafür. Wer frische Luft benötigt, kann gerne auch außerhalb der Pausen kurz nach draußen gehen, die Maske abnehmen und durchatmen.
  • In der ganzen Schule (außer in den Klassenzimmern), insb. in der Aula, gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Wie schon die ganze Zeit gilt auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht. Diese darf nur zum Essen oder Trinken abgenommen werden, wenn der Mindestabstand eingehalten wird (auch draußen!).
  • In den Pausen – auch in der Mittagspause – bleibt ihr bitte im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof (Kl. 5 und 11) oder auf der Tartanbahn (Kl. 6 und 12). Die Aula ist auch in den Pausen kein Aufenthaltsbereich.
  • Bis zu den Osterferien wird es keinen Zeitversatz mehr bei den Unterrichtszeiten geben.

Zu möglichen Teststrategien gibt es zwar von Seiten des Kultusministeriums viele gute Ideen, aber leider noch keine Umsetzungsvorschläge. Wir müssen uns gedulden und warten auf weitere Vorgaben der Stadt. Wie Sie wissen, sind wir nur bedingt geschäftsfähig und können ohne Vorgabe bzw. Genehmigung der Stadt weder einkaufen noch als „ungelerntes Personal“ eigenständig Tests an der Schule durchführen. Schüler im Präsenzunterricht und deren Eltern sowie Lehrer können sich jetzt schon in der Filharmonie nach einer Terminvereinbarung online (https://www.drk-filderstadt.de/schnelltest/) kostenlos testen lassen; Schülerausweis nicht vergessen!

Ausgabe der Halbjahresinformationen/Noten

Nachdem es für viele Schülerinnen und Schüler nun doch noch länger dauert, bis sie persönlich an die Schule kommen können, schicken wir allen Schülern der Klassen 5 bis 10 wir im Laufe der nächsten Woche die Halbjahresinformationen als pdf zu, wenn Sie dem nicht per Mail im Sekretariat unter verwaltung@dbg-filderstadt.de widersprechen, falls sie das aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möchten. Die Schüler der Klassen 5 und 6 erhalten noch vor Ostern zusätzlich ihre gedruckten Halbjahres­informationen, wenn sie im Präsenzunterricht am dbg sind, die anderen müssen bis nach Ostern warten.

Profil- (7) und ROS-Wahl (10)

Die Profilwahl für die Klasse 7 und die Kursstufeninfo für die Klassen 10 finden für die Schüler durch von der Schulleitung bestimmte Lehrer im Fernunterricht noch vor den Osterferien statt. Für die Eltern stellen wir nach der Information der Schüler die Präsentationen zum Nachlesen auf unserer Webseite zur Verfügung. Sollten Sie nach Anschauen der Präsentation und Gesprächen mit Ihren Kindern noch Fragen zur Profilwahl haben, wenden Sie sich bitte per Mail an Herrn Lehmann unter dirk.lehmann@dbg-filderstadt.de, bei Fragen zur Kursstufe an Frau Ho. unter schulleitung.homrighausen@dbg-filderstadt.de .

Leihgeräte

Die Leihgeräte im Rahmen der Soforthilfe sind nun im Haus und können ab nächster Woche an Schüler im Fernunterricht verliehen werden. Wenn Sie bisher einen Laptop von der Schule geliehen haben, bitten wir Sie, diesen nach telefonischer Anmeldung im Sekretariat möglichst zügig umzutauschen.

Viele Grüße und alles Gute

Peter Bizer

Informationen der Schuleitung zur geplanten Schulschließung (13.12.2020)

Die Baden-Württembergische Landesregierung wird die Schulen ab Mittwoch, 16.12.2020 flächendeckend im Land schließen - welche Folgen dies auch für das dbg hat, erfahren Sie hier.

Dauerhaftes Fernlernen einzelner Schüler/-innen - Umsetzung am dbg

Für Schüler/-innen, die dauerhaft nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können und somit längerfristig im Fernunterricht betreut werden, haben wir ein Konzept erstellt. 

Änderung der Corona-Verordnung Schule und Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen (15.10.2020)

Aufgrund der dynamischen Entwicklung der lnfektionslage ist es notwendig, die lnfektionsschutzmaßnahmen an den Schulen für den Zeitraum einer landesweiten 7-Tages-lnzidenz von 35 und mehr Neuinfektionen je 100 000 Einwohner (Pandemiestufe 3) zu verschärfen. Daher gibt es eine neue CoronaVO Schule, die ab 16.10.20 gültig ist. Diese beinhaltet u.a.

  • eine Pflicht zum Tragen einer Maske ab Klasse 5 in den weiterführenden Schulen,
  • die Einschränkung der Nutzung der Schulen für außerschulische Zwecke und
  • die Aussetzung der Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen.

Einzelheiten können Sie der beigefügten Verordnung entnehmen.

Diese Verordnung tritt in Kraft, wenn die 7-Tages-Inzidenz den Wert von 35 überschreitet, was morgen (16.10.20) der Fall sein dürfte. Deshalb bitte ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler und Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, ab morgen auch im Unterricht einen MNS zu tragen.

Bitte beachten Sie auch: Ein Gesichtsvisier oder „Faceshield“ (Schutzschild aus dünnem und hoch-transparentem Polyester mit Bügel) entspricht nicht einer Mund-Nasen-Bedeckung im Sinne der Corona-Verordnung. Das Tragen einer eng am Gesicht anliegenden textilen Mund-Nasen-Bedeckung trägt dazu bei, andere Personen vor feinen Tröpfchen und Partikeln, die man z.B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, zu schützen. Schutzschilde sind hingegen lediglich eine Art „Spuckschutz“ oder Schutzbrille, d.h. sie können in der Regel maximal die direkt auf die Scheibe auftretenden Tröpfchen auffangen. Beim alleinigen Einsatz eines Schutzschildes fehlt somit die Filterwirkung der Ausatemluft, wie sie bei Gewebe gegeben ist. Insofern ist ein Schutzschild – wie ein Motorradhelm – als ungeeignet anzusehen.

Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen

Regelungen zum Verhalten im Schulhaus und Unterricht unter Pandemie-Bedingungen

Wir bitten alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft dringend, im Sinne der gegenseitigen Solidarität und Rücksichtnahme unsere Regelungen zum Verhalten im Schulhaus und Unterricht unter Pandemie-Bedingungen zu beachten.

© dietrich-bonhoeffer-gymnasium 2021